UNSERE REISE - DAS VORHABEN


 

Im Juli  2020 möchten wir zu einem Jahr "Urlaub" mit unserem Segelboot "Free Willy" aufbrechen. Genaue Pläne zu der Reise gibt es eigentlich nicht. Wir wollen dahin, wo uns der Wind hin weht.

 

Natürlich wäre es ein großer Traum für uns, eventuell einmal mit unserem Boot  in einer schönen Bucht in der Karibik zu liegen. Doch wer weiß, was das Leben so mit uns vor hat?

 

Derzeit stecken wir mitten in den Vorbereitungen, was zur Zeit viel Arbeit und noch mehr Geld ausgeben bedeutet.

 

Über die Vorbereitungen gibt es immer wieder neue Informationen in unserem "(B)Logbuch" zu lesen.

 

 

Warum jetzt?

Viele Menschen fragen uns, warum wir jetzt schon so eine große Reise planen. Schließlich hat man doch im Alter viel mehr Erfahrung und finanzielle Mittel.

Aber ist man dann auch körperlich fit genug?

Außerdem haben unsere persönlichen Erfahrungen und Erlebnisse gezeigt, dass man im Leben nicht immer alles auf später verschieben darf. Oft ist es dann nämlich zu spät.

Wer weiß, wie viel Zeit uns in unserem Leben für das Umsetzen solcher Träume und Ziele bleibt?

 

Aus diesen Gründen haben wir uns dazu entschieden, jetzt hart und viel zu arbeiten, um uns noch vor der Familiengründung diesen Traum zu erfüllen. Die Erfahrungen, die wir auf dieser Reise gemeinsam machen, werden uns auf ganz besondere Weise für unser Leben prägen und zusammenschweißen.

 

 

Was bringen wir für so ein Vorhaben mit?

Sven segelt schon sein Leben lang und hat somit schon unglaublich viel Erfahrungen sammeln können. Davon profitieren wir immer wieder, wenn er die Böen schon früh kommen sieht oder weiß, was uns mit der herannahenden Wolkenbank droht. Zudem verfügt er (beruflich bedingt) über super Kenntnisse was die Elektrik betrifft, welches ein großer Vorteil ist. Aber auch bei allen anfallenden, handwerklichen Aufgaben ist er sehr begabt. Und kommen wir einmal nicht weiter, dann gibt es ja zur Not das Internet als Hilfe (solange der Empfang ausreichend ist).

Ich bin da mit meiner sozial veranlagten Ader eher nicht so hilfreich, außer es geht mal wieder um optische bzw. dekorative Entscheidungen. Durch meinen Drang zur Hilfsbereitschaft, habe ich aber natürlich immer eine helfende Hand übrig und fange so langsam sogar schon an, etwas von Elektrik und Handwerksarbeit zu verstehen.

 

Mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen hat Sven auch mich in den letzten Jahren immer mehr an das Segeln und die damit einhergehenden Aufgaben herangeführt. Gemeinsam haben wir schon so einige Touren und Seemeilen in unserem Kielwasser gelassen.

Unser Startpunkt ist dabei grundsätzlich "Colijnsplaat", ein kleines niederländisches Örtchen in der Provinz Zeeland auf der Insel Noord Beveland. Von dort aus hat es uns bisher nach Antwerpen, die englische Südküste bis zur "Isle of Wight", Amsterdam, und letztes Jahr als Highlight einmal Rund England nach Irland, Schottland und die englische Ostküste verschlagen. Bei all diesen Touren gab es so einige Erlebnisse, die uns wachsen lassen haben und uns überzeugten, was das Boot alles kann.

 

Ihr wollt mehr Wissen?

Dann schaut doch mal auf den anderen Seiten vorbei!